2016 : 2022 Hochsitzen
02.05.2022 20:41 ( 564 x gelesen )

UNVERHOFFTE BEGEGNUNGEN

   


Eine im Frühjahr 2020 aufgrund der Coronabeschränkungen verursachte drastische Wende hat mich von meinem Berliner Leben mit seiner lebendigen Tanzszene und den damit verbundenen Begegnungen weg in die weitgehend kontaktlose Natur geführt.
Es war ein unbeabsichtigter Auftakt für ein neues Projekt.
Hochsitze, bei menschenlosen Spazierungen durch den heimischen Schurwald an unterschiedlichsten Orten auftauchend, wurden im Laufe der Zeit immer mehr zu einem Gegenüber, das symbolisch viel mit der Situation von Vereinzelung, Abstand, Raum für Schutz und auch Gefahr zu tun hatte.
Zunächst beiläufig, später gezielter wurden die sich voneinander unterscheidenden Exemplare über Monate hinweg fotografisch eingesammelt.
Zwei Jahre später hat uns das Virus immer noch im Griff, die Spazierungen sind zu einem festen Bestandteil geworden und die Sammlung der Individuen wächst weiter.
Im Rhytmus der Entschleunigung, den uns Corona beigebracht hat, wird daraus allmählich eine Installation entstehen, die die erlebte Zeit widerspiegelt.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*